Kulinarische Neuigkeiten aus dem Four Seasons Hotel George V, Paris

Four Seasons George V Paris / © four seasons

Am 1. Juni 2016 hat das Four Seasons Hotel George V, Paris seinen berühmten Marmor-Innenhof wieder für die Gäste öffnen.

Zusätzlich präsentiert das Hotel das neue L’Orangerie Restaurant, welches französische Küche in kleinem Rahmen mit nur 20 Plätzen anbietet.

Insgesamt hat das Four Seasons Hotel George V drei Restaurants. Neben dem berühmten Le Cinq eröffnete letztes Jahr die Orangerie, Le George, welche sich auf mediterrane Küche spezialisiert hat.

Das Le Cinq und Chefkoch Christian Le Squer wurden im Februar mit dem dritten Michelin-Stern ausgezeichnet. Das Restaurant präsentiert seine Frühjahrsmenüs mit Gerichten wie Garnelen aus der Dubliner Bucht und geangeltem Seebarsch. Ein Vier-Gänge Mittagsmenü beginnt ab 145 Euro pro Person.

Das Le George eröffnete im Oktober des letzten Jahres und bietet mediterrane Küche modern interpretiert an. Die Speisen sind zum Teilen ausgelegt. Auf der Karte stehen gekochter roter Thunfisch und schwarze Trüffel Blätter, Zwiebel-Tarte-Tatin mit Parmesan-Sorbet, gebratene Seezunge mit Basilikum-Essig-Sauce, schwarze Trüffel-Ravioli mit Parmesancreme sowie Apfel-Confit mit Ingwer. Gespeist wird unter dem beeindruckenden Kristall-Kronleuchter von Baccarat. Ein Vier-Gänge Mittagsmenü beginnt ab 65 Euro pro Person. Das Restaurant ist die ganze Woche mittags und abends geöffnet.

Die L’Orangerie ist die neueste Ergänzung im Marmor-Innenhof und feiert am 1.Juni seine Eröffnung. Geführt von Chefkoch David Bizet wird in der L’Orangerie französische Küche serviert. Ein Drei-Gänge Mittagsmenü beginnt ab 95 Euro pro Person. Das Restaurant ist an allen sieben Tagen der Woche geöffnet.

Insgesamt können bis zu 50 Gäste im Marmor -Innenhof dinieren und sowohl vom Menü des Le George als auch der L’Orangerie wählen. Geöffnet ist der Innenhof jeden Tag von 12.00 bis 22.30 Uhr. Die Blumenarrangements stammen von Jeff Leatham, dem renommierten Aristic Director des Four Seasons George V, Paris. Für die Inszenierung des Hofes wählte er unter anderem fuchsiafarbene Orchideen, französische Buchsbäume und Farne.

No Comments Yet

Comments are closed

FOLLOW US ON