Grey Side of the Moon

Omega_Grey Side of the Moon 'Meteorite'_311.63.44.51.99.001_pr2_red

OMEGA lanciert 2016 mit der Speedmaster Grey Side of the Moon „Meteorite“ ein weiteres außergewöhnliches Modell, das sogar ein echtes Stück Weltraum enthält: ein Zifferblatt aus Meteoritengestein!

Der neue 44,25 mm Zeitmesser aus grauer Keramik führt darüber hinaus eine Reihe neuer Funktionen in der Speedmaster-Kollektion ein. So wurde für sie erstmals eine Tachymeter-Skala aus OMEGA Ceragold™ gefertigt. Der sanfte, rötliche Ton von 18-karätigem Sedna™-Gold wird auch für die gebürsteten Indizes und Zeiger der Uhr verwendet, die mit grün leuchtender Super-LumiNova beschichtet sind. Das Herz der Uhr ist das OMEGA Co-Axial Kaliber 9300. Ein graues Lederarmband mit Faltschließe komplettiert den Look.

Ein Zifferblatt aus dem Weltraum

Hingucker und Highlight dieses Modells ist das unglaubliche Zifferblatt aus Meteoritengestein, das für jeden einzelnen Zeitmesser aus einem Stück extraterrestrischen Gesteins gefertigt wird. Jedes Jahr fallen schätzungsweise 2.000 bis 5.000 Meteoriten mit einem Gewicht von mehr als einem Kilogramm auf die Erde. 75 % davon verschwinden über den Ozeanen oder den Wüsten. Einige jedoch werden gefunden und aufgrund ihrer seltenen Schönheit hoch geschätzt.

Für das Zifferblatt der Grey Side of the Moon „Meteorite“ wurden Scheiben des Gibeon-Meteoriten verwendet, der in prähistorischer Zeit auf Namibia stürzte. Die Einheimischen nutzten das Gestein zur Herstellung von Werkzeugen und Waffen. In jüngster Zeit begannen die Designer den Reiz dieses Eisenmeteoriten mit seiner klassischen Widmanstätten-Struktur zu schätzen.

Die Widmanstätten-Struktur, benannt nach dem österreichischen Wissenschaftler, der sie entdeckte, bezieht sich auf das spezielle Muster, das sich nach einer Säureätzung auf diesem Meteoritengestein zeigt. Es ist deutlich sichtbar und bei jedem Modell einzigartig!

Ceragold™, Sedna™-Gold und Keramik

Bei OMEGA Ceragold™ handelt es sich um eine besondere Form, die aus Keramik bestehenden Uhren-Bestandteile mit 18-Karat Gold zu verbinden. Die Kombination der beiden Materialien sorgt für eine glatte und beeindruckende Oberfläche.

Im Fall der Grey Side of the Moon „Meteorite“ wurde die Lünette aus 18-Karat Sedna™-Gold mit einem Lünetten-Ring aus Siliziumnitrid überzogen. Dieses Material ist härter und leichter als Keramik und wird in Zukunft bei OMEGA eine wichtige Rolle in der Uhrenherstellung spielen. Anschließend wurde die Tachymeter-Skala – im typischen Speedmaster-Design – aus OMEGA Ceragold™ hinzugefügt.

In Anbetracht der Verbindung der Speedmaster zum Weltall stellt auch dieses Modell eine weitere bemerkenswerte Hommage an die Vergangenheit der Kollektion dar. Näher als mit der Grey Side of the Moon „Meteorite“ kann man einem Geheimnis des Universums kaum kommen.

omega.com

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

FOLLOW US ON